"Willkommen beim Fotoclub Tele Freisen e.V."

Wir sind über 250 Mitglieder, die das Ziel haben sich der Fotografie mit großer Leidenschaft zu widmen.

Studioworkshop der Jugendgruppe

Gepostet am Jan 18, 2017 in Arbeitsgruppen, Jugendgruppe

Ein ganzer Tag im Studio und keine Minute Langeweile. Unsere Jugendgruppe unter der Leitung von Steffen Klos hat kürzlich bei einem Studioworkshop neue Erfahrungen gesammelt und ganz viel geübt – auf die Ergebnisse darf man gespannt sein.

Mit unserem Clubmitglied und ehemaligen Jugendleiter Jochen Baldauf stand ein versierter und erfahrener Referent zur Verfügung. Die zehn Jugendlichen lernten zunächst, wie die Anlage im Clubheim funktioniert und wie man seine Kamera einstellt. Danach waren die verschiedenen Blitze an der Reihe, die bei der Studiofotografie eingesetzt werden können. Wie kann man passendes Licht aufbauen? Welche Möglichkeiten gibt es: direktes Licht, indirektes Licht, von vorne, der Seite oder von hinten? Auf diese Fragen ging Jochen Baldauf ein – und dann wurde fleißig ausprobiert. Die Jugendlichen fotografierten sich zuerst gegenseitig, um das richtige Gefühl zu bekommen. Nach der Mittagspause standen ein Profi-Model und eine Make-Up-Artistin, beide aus Saarbrücken, zur Verfügung.

Der Referent gab Tipps, wie man dem Model erklärt, was man genau machen möchte und wie es sich vor der Kamera bewegen und in Position bringen soll sowie was man an Gestik und Mimik erwartet.

Zunächst stand ein Portrait Shooting auf dem Programm, nach einem Um-Schminken folgte ein Beauty Shooting, bei dem das Hauptaugenmerk auf dem Make-Up liegt. Dabei wurden auch verschiedenen Utensilien eingesetzt.

Die Jugendlichen waren von diesem Workshop sehr angetan und am Ende einer Meinung: Das hat großen Spaß gemacht und war sehr lehrreich. Bei Kaffee und Kuchen stellte Steffen den Eltern noch die geplante Jugendfahrt für 2017 vor.

Mehr

Faszination Norwegen

Gepostet am Jan 15, 2017 in Mitglieder, Startseite

Neue Ausstellung im Rathaus Freisen

Viele Köche verderben den Brei? In diesem Falle nicht – ganz im Gegenteil. Sie ergänzen sich hervorragend. Kein Wunder, ist ja auch eine Familienangelegenheit. Die neue  Ausstellung im Rathaus Freisen,  die am Freitag, 27. Januar, 17 Uhr, eröffnet wird, präsentiert Fotografien  aus Norwegen.

Peter (56), Steffen (22) und Michelle Klos (16), alle vom Fotoclub Tele Freisen, waren gemeinsam unterwegs, haben sich die Hauptstadt Oslo mit ihren spannenden Bauwerken und den südlichen Teil von Norwegen angesehen – und natürlich jede Menge reizvoller Fotos mitgebracht. 30 davon werden in der Ausstellung „Faszination Norwegen“ zu sehen sein. Majestätische Landschaften aus dem Königreich mit den vielen Fjorden und Seen, dem Meer und mächtigen Bergen sind dabei, spektakuläre Autorouten  wie die Pass-Straße Trollstigen im Landesinnern oder die Atlantikstraße zwischen Molde und  Kristiansund. Dazu kommen Impressionen aus bekannten Städten wie Bergen und Trondheim mit dem Nidarosdom.

Die 30 Werke können bis zum 20. Juni während der Öffnungszeiten des Rathauses besichtigt werden.

Mehr

Studioshooting in der Vorweihnachtszeit

Gepostet am Jan 13, 2017 in Arbeitsgruppen, Portraitgruppen, Startseite

Kurz vor Weihnachten trafen sich die Mitglieder der Portraitgruppe 1 nochmals zu einem Shooting. Da das Studio in Freisen aufgrund eines technischen Problems nicht zur Verfügung stand, fand das Treffen im Fotostudio eines Mitglieds der Gruppe in St. Wendel statt. Unter dem Motto „Just ohne Light“ wurde Studiofotografie nur mit einem Licht mit den beiden Modellen Katharina und Diana umgesetzt. Und dass für stimmungsvolle Fotos auch das Licht von vorhandenen Stehlampen ausreicht, sieht man auf den nachstehenden Fotos. Für die Porträts wurden ein Porty, Studioblitze, ein Ringlicht und natürlich vorhandene Lichtquellen wie Stehlampen für ausdrucksvolle Fotos genutzt. Während des Shootings schaute mehr als ein Besucher des angrenzenden Weihnachtsmarktes von den Blitzen angelockt neugierig durch das Fenster herein. Aber davon ließen sich weder die anwesenden Fotografen noch die Models stören. Und wie jedes Mal verging auch an diesem Abend die Zeit wie im Fluge. Nach mehr als 2 ½ Stunden zogen sowohl die Models als auch die Fotografen zufrieden von dannen.

Mehr