Franz Rudolf Klos ist jetzt Meister des DVF

Über eine große Auszeichnung des Deutschen Verbandes für Fotografie (DVF) kann sich Franz Rudolf Klos vom Fotoclub Tele Freisen freuen. Der erfolgreiche Fotokünstler aus Namborn-Furschweiler darf für 60 erreichte „Retina“-Punkte fortan den Titel "Meister des DVF" (MDVF) tragen. Die RETINA-Auszeichnungen sind eine Leistungsanerkennung und werden für langjährige Erfolge bei den DVF-Wettbewerben auf Bundesebene vergeben. Dazu gehören die Deutsche Fotomeisterschaft, die Süddeutsche und die Norddeutsche Fotomeisterschaft sowie der DVF-Themenwettbewerb auf Bundesebene. Alle vier Wettbewerbe werden einmal pro Jahr durchgeführt und Franz Rudolf Klos hat zuletzt mit meisterlichen  Fotografien fleißig Punkte gesammelt. Retina-Auszeichnungen sollen laut DVF ebenfalls die konstant guten Leistungen einer Fotografin/eines Fotografen zusätzlich würdigen. Sie werden zunächst in drei Stufen als Leistungsnadel mit Urkunde und als weitere Steigerung als Ehrentitel mit Urkunde vergeben. Wichtig sind Retina-Punkte auch für international tätige Wettbewerbsteilnehmer, die eine Auszeichnung von der FIAP (Fédération International de l'Art Photographique) beantragen möchten. Die Bezeichnung wurde von der Retina (Netzhaut) des menschlichen Auges abgeleitet, die im übertragenen Sinne dem lichtempfindlichen Film beziehungsweise dem Computerchip entspricht, den Fotografen für das Aufzeichnen der Bilder benutzen.

Biotope in der Großregion

Fotoclub Tele Freisen auf neuem Wandkalender der Großregion 2021 vertreten.

Im Jubiläumsjahr des Gipfels der Großregion, der zurzeit unter saarländischer Präsidentschaft steht, hatte das Ministerium für Finanzen und Europa des Saarlandes zu einem Fotowettbewerb aufgerufen: „Gipfel der Großregion: 25 Jahre – 25 Fotos“. Ziel: Die Vielfalt der Biotope in der Großregion in eindrucksvollen Bildern einzufangen. Mitglieder von Fotoclubs mit Sitz in der Großregion konnten dazu Werke einzureichen, unter der Bedingung, dass sie im Saarland, Rheinland-Pfalz, Lothringen, Luxemburg, Wallonien bzw. der Deutschsprachigen Gemeinschaft Belgiens aufgenommen wurden.

Aus allen Einsendungen wurden von einer Jury 25 Motive ausgewählt, fünf für jede Teilregion. Sie alle sind im neuen Wandkalender der Großregion 2021 zu sehen.  „Naturbegeisterte können sich auf einen ganz besonderen Kalender freuen, der eine sehr abwechslungsreiche Komposition von kunstvollen Landschafts- und Tierfotos präsentiert“, teilen die Verantwortlichen zu dieser grenzüberschreitenden Zusammenarbeit mit.

Zwei Mitglieder des Fotoclubs Tele Freisen sind auf dem Wandkalender vertreten. Norbert Holz ist im Monat Oktober mit einem farbenprächtigen Sonnenaufgang im Herbst dabei: „Blick von der Cloef auf die Saarschleife“. Die Sonne und das Herbstlaub leuchten, die Saar ist von Nebelschwaden bedeckt – eine sehr stimmungsvolle Fotografie. Das Werk „Störche im Biotop Beeden“ von Thomas Reinhardt ziert den Monat Mai. Das Motiv zeigt ein Storchennest auf der grünen Wiese, auf dem zwei der Vögel stehen, ein dritter ist im An-, ein vierter im Abflug.

Der Wandkalender soll beim Gipfel der Großregion am 20. Januar 2021 vorgestellt werden. Er ist jetzt schon digital abrufbar auf der Homepage der Großregion: http://www.grossregion.net/Mediathek/Veroeffentlichungen/Kalender-der-Grossregion-20212

 

Freisener Fototage im Frühjahr 2021

Leider sind wir aufgrund der neuen Corona-Verordnung gezwungen unsere Freisener Fototage im November 2020 abzusagen. Die Veranstaltung wird unter Vorbehalt ins Frühjahr 2021 verschoben und gegebenenfalls als ONLINE-Event ausgerichtet.

Toller SR-Bericht über den Fotoclub Tele Freisen

Trotz Corona und Einschränkungen: 2020 war für den Fotoclub Tele Freisen das erfolgreichste Jahr der Vereinsgeschichte. Deutscher Fotoclubmeister (und das zum vierten Mal!), Süddeutscher Fotoclubmeister und zahlreiche nationale und internationale Erfolge werden die Chronik bereichern. Das hat jetzt auch der Saarländische Rundfunk entsprechend gewürdigt und über die Freisener Fotokünstler, die seit vielen Jahren ein Aushängeschild des Saarlandes sind, einen sehr schönen Beitrag in der Fernsehsendung „Aktueller Bericht“ gebracht. Pasquale D’Angiollilo, Fester freier Mitarbeiter und selbst auch Fotograf, war hierzu nach Freisen gekommen, um mit Vorstandsmitgliedern und Mitgliedern der Wettbewerbsgruppe zu sprechen und vor Ort zu drehen. In Coronazeiten eine willkommene Kulisse war die große Outdoor-Ausstellung des Fotoclubs in Freisen und allen Gemeindeteilen. Der 1. Vorsitzende, Steffen Klos, der 2. Vorsitzende, Jannik Scheer, und einige erfolgreiche Mitglieder standen Rede und Antwort. Das Ergebnis kann sich sehen lassen, Pasquales Bericht ist rundum sehr gelungenen, mit guten Ideen und stimmungsvollen Bildern.

Interessenten können sich den Beitrag in der SR-Mediathek anschauen: https://www.sr-mediathek.de/index.php?seite=7&id=96792&startvid=5

Jahreshauptversammlung

Franz Rudolf Klos ist Ehrenvorsitzender des Fotoclubs Tele Freisen. Auf der Jahreshauptversammlung verliehen der 1. Vorsitzende, Steffen Klos, und der 2. Vorsitzende, Jannik Scheer, Franz Rudolf Klos die große Auszeichnung. Klos ist Gründungsmitglied des Clubs, hat ihn über vier Jahrzehnte geführt und zum größten Fotoclub in Deutschland gemacht. Nach der Verjüngung des Vorstandes ist Franz Rudolf Klos auch weiter aktiv, berät die jungen Vorstandsmitglieder und leistet als Leiter der Wettbewerbsgruppe eine sehr gute Arbeit, die erfolgreich Früchte trägt. So gewann Tele Freisen jetzt bereits zum vierten Mal die Deutsche Fotoclubmeisterschaft.

Die vom 1. Vorsitzenden, Steffen Klos, geleitete Jahreshauptversammlung fand wegen Corona in der Festhalle Oberkirchen statt. Die Aktivitäten wie Ausstellungen und AV-Shows sind derzeit wegen der Kontaktbeschränkungen sehr eingeschränkt. So findet die Ausstellung in Mutzig dieses Jahr nicht statt. 

Personell hat es einige Änderungen gegeben. Da Annelie Henn nicht mehr als Jugendleiterin zur Verfügung steht, wird dieses Amt von Alida Krampe, der bisherigen stellvertretenden Jugendleiterin, übernommen. Norbert Schmitt hat aus gesundheitlichen Gründen die Leitung der Porträtgruppe 2 abgegeben. Diese hat Jannik Scheer kommissarisch übernommen. Bei der Natur- und Makrogruppe wird sich Peter Burkholz die Arbeit zukünftig mit Daniel Spohn aufteilen.  Das Treffen dieser Gruppe mit den Fotofreunden aus den Niederlanden musste wegen Corona abgesagt werden.

Inzwischen wurde auch die Eröffnung der neuen, großen Fotoausstellung „Tele Shots Pop“ des Fotoclubs im Rahmen des Festivals „Pictures of Pop“ des PopRates Saarland verschoben. Sie soll jetzt am Samstag, 5. Dezember, im Kulturzentrum Breite 63 in Saarbrücken stattfinden. Dort werden zehn Clubmitglieder 45 Fotografien präsentieren.

 

© 2017+ Fotoclub Tele Freisen e.V. | Impressum