Der German International Photocup (GIP) 2019 ist entschieden. In diesem Jahr beteiligten sich 18 Fotografinnen und Fotografen unseren Fotoclubs an dem international renommierten Wettbewerb. Mit 70 Punkten erreichte der FCTF Platz 5 in der Clubwertung und stellt damit international den zweitbesten Club Deutschlands dar. Errechnet wird die Clubwertung über die jeweils beste Sparte der sechs besten Mitglieder eines teilnehmenden Clubs. 

Unter 1150 Teilnehmern mit über 13.500 Bildern errangen in der Einzelwertung aus dem Fotoclub Tele Freisen Gerd Schunck Rank 9 mit 17 Punkten (Natur), Konrad Funk Rank 13 mit 13 Punkten (Natur), Annelie Henn Rank 14 mit 12 Punkten (Natur) und Jürgen Kremp ebenfalls Rank 14 mit 12 Punkten (Color). Für die beste Sektion wurde Gerd Schunck mit einem d-pixx-Abo auagezeichnet.

Erfolgreichster Einzelteilnehmer war Gerd Schunck mit 4 Medaillen, 4 Urkunden und 22 Annahmen, vor Konrad Funk mit 2 Medaillen, 2 Urkunden und 25 Annahmen. Je eine Urkunde errangen auch Jürgen Kremp und Erhard Müller. Wir beglückwünschen alle Teilnehmer zu diesem Erfolg.

„Es ist immer wieder eine Freude, hier bei uns im Rathaus neue Werke des Fotoclubs Tele Freisen zu zeigen.“ Das sagte Bürgermeister Karl-Josef Scheer  am Freitagabend bei der Eröffnung der neuen Ausstellung „Clubmeisterschaft 2018“. Die Fotografien würden stets auf großes Interesse stoßen und seien eine schöne Bereicherung, so Scheer. Er lobte die sehr gute Zusammenarbeit mit dem Club um den 1. Vorsitzenden, Franz Rudolf Klos, und überreichte ihm als kleines Dankeschön ein Geldgeschenk, das der Jugendarbeit zu Gute kommt.

Mit der Jugend begann dann auch die Siegerehrung der Clubmeister 2018, die Franz Rudolf Klos vornahm. Alida Krampe heißt die neue Clubmeisterin bei den Jugendlichen, drei ihrer Fotografien sind in der Ausstellung zu sehen. Bei den Aktiven setzte sich wie im Vorjahr Gerd Schunck durch, eine Serie und zwei weitere Fotos von ihm kann man im Rathaus-Foyer besichtigen. Platz zwei ging an Franz Rudolf Klos, dahinter folgten Michael Dorscheid, Thomas Reinhardt und Gerhard Drogi. Insgesamt waren 180 Fotos eingereicht worden, die Jury bestand aus Steffen und Peter Klos sowie Stefan Mayer. Neben diesen Werken sind Bilder von Mitgliedern des französischen Partnerclubs Photoclub de Mutzig zu sehen.  Dies sei im laufenden Jahr bereits die 25. Ausstellung des Freisener Fotoclubs, sagte Klos. Das sei zwar immer mit Arbeit und Kosten verbunden, „aber Fotos gehören nicht in die Schublade oder nur auf den Rechner, Fotos sollen gezeigt werden.“ Und mit der neuen Beleuchtung im Rathaus kämen die Werke jetzt noch besser zur Geltung. Klos, der unter den Gästen auch Dr. Michael Hamburger vom Kunstverein Kusel willkommen hieß, dankte allen Beteiligten und insbesondere  Gerd Schuck, der die Prints gedruckt hat.  Die Ausstellung im Rathaus-Foyer ist bis zum 11. Januar 2019 zu sehen. Und im ersten Stock können Interessierte weiterhin die Meisterfotos des Deutschen Fotomeisters Tele Freisen besichtigen.

 

Zwei Mitglieder des Fotoclub Tele Freisen erhielten bei der Preisverleihung der Süddeutschen Fotomeisterschaft in Enspel eine Auszeichnung. Gerhard Bolz erhielt die Bronzene Retina und Gerd Schunck erhielt für sein Bild „Wenn die Alten gehen“ ein Anerkennungsurkunde.

Unser  Fotoclub Tele Freisen stand bei der Preisverleihung und Ausstellungseröffnung der Deutschen Fotomeisterschaft in Essen gleich mehrfach im Mittelpunkt. Im großartigen Ambiente des Unsesco-Welterbes Zeche Zollverein gab es reihenweise Preise, Medaillen und Urkunden. Mit zwölf Fotografinnen und Fotografen waren wir   am Wochenende ins Ruhrgebiet gereist, stellten damit das mit Abstand stärkste Team. Dabei standen mit Wolfgang Wiesen, Vizepräsident des Deutschen Verbandes für Fotografie (DVF), Franz Rudolf Klos, Wettbewerbs-Beauftragter des DVF, und Steffen Klos, Jugendbeauftragter, auch drei unserer Mitglieder in offizieller DVF-Funktion auf der Bühne, überreichten zusammen mit dem DVF-Präsidenten Wolfgang  Rau die Auszeichnungen.  Höhepunkte der Zeremonie in der großen Halle 12 auf Zeche Zollverein waren die Ehrungen als  Deutscher Fotoclub-Meister und für Annelie Henn als Vizemeisterin der Einzelwertung. Außerdem gab es noch etliche Medaillen und Urkunden. Unsere Mitglieder präsentierten sich in Essen mit brandneuen roten Polo-Shirts mit dem Aufdruck „Deutscher Fotoclubmeister 2018“. Neben Annelie Henn steuerten Erhard Müller,  Gerd Schunck und Reiner Spiegel die meisten Punkte zur Meisterschaft bei, außerdem kamen weitere Mitglieder in die Wertung: Jürgen Kremp, Clemens Arntz, Franz Rudolf Klos, Konrad Funk, Karola Maurer, Michael Dorscheid, Christian Mütterthies, Edwin Schöneberger, Gerhard Bolz, Peter Klos, Thomas Reinhardt und Wolfgang Wiesen.

Aller guten Dinge sind drei: Der Fotoclub Tele Freisen holte sich nach 2011 und 2015 jetzt zum dritten Mal den Titel in der Clubwertung der Deutschen Fotomeisterschaften des DVF. Mit 20 Punkten siegte der Verein aus dem Nordsaarland vor dem Foto-Amateur-Club Mainleus/Kulmbach (19 Punkte), auf Platz drei liegt AKF Kaufbeuren, der Fotoclub Völklingen und der Nürnberger Photoclub teilen sich Rang vier.
Auch in der Einzelwertung gab es wieder einen großen Erfolg: Annelie Henn darf sich über die Deutsche Vizemeisterschaft freuen. Bei der Jugend errang Michelle Klos in der Altersklasse 2 (17-20 Jahre) einen hervorragenden zweiten Platz.
„Das sind erneut Riesenerfolge für unseren Verein“, freut sich der 1. Vorsitzende, Franz Rudolf Klos. „Mein Dank geht an alle Mitgliederinnen und Mitglieder, die sich beteiligt haben, und insbesondere an unsere Wettbewerbsgruppe unter der Leitung von Annelie Henn.“ Regelmäßige Treffen und Bildbesprechungen sowie ein reger Austausch hätten diese tollen Ergebnisse möglich gemacht, so Klos.
Nach 2015, als Tele Freisen die Clubwertung und mit Konrad Funk die Einzelwertung gewann, ist dies der zweitgrößte Triumph der Vereinsgeschichte. Neben Annelie Henn, die zwei Medaillen gewann, und insgesamt sieben Punkte erreichte, steuerten Erhard Müller (sechs Punkte), Gerd Schunck (vier Punkte) und Reiner Spiegel (drei Punkte) die meisten Zähler bei. Außerdem kamen weitere Mitglieder in die Wertung: Jürgen Kremp, Clemens Arntz, Franz Rudolf Klos, Konrad Funk, Karola Maurer, Michael Dorscheid, Christian Mütterthies, Edwin Schöneberger, Gerhard Bolz, Peter Klos, Thomas Reinhardt und Wolfgang Wiesen.
Die vierköpfige internationale Jury bescheinigte der Deutschen Fotomeisterschaft 2018 ein „sehr hohes Niveau“. Elisabeth und Peter Aemmer aus der Schweiz sowie Lajos Nagy und Csaba Balasi aus Rumänien bewerteten in Freisen die gut 5700 Fotografien von rund 1000 Autoren.
Franz Rudolf Klos, Wettbewerbsbeauftragter des Deutschen Verbandes für Fotografie (DVF) und 1. Vorsitzender des Fotoclubs Tele Freisen, und Wolfgang Wiesen, Vizepräsident des DVF, waren für die Organisation und Durchführung der Jurierung verantwortlich und betreuten zusammen mit einigen Helfern des Fotoclubs die vier Juroren.
Die Siegerehrung und die Ausstellungseröffnung der Deutschen Fotomeisterschaft 2018 finden am Samstag, 6. Oktober, im UNESCO-Welterbe Zollverein in Essen statt. Der Fotoclub Tele Freisen wird dort mit einer größeren Delegation vertreten sein.

Unterkategorien

© 2017+ Fotoclub Tele Freisen e.V. | Impressum