Die Kreisstadt St. Wendel  zeigt jetzt  in einer großen Outdoor-Ausstellung 109 großformatige Fotografien des Fotoclubs Tele Freisen.  Die Werke entstanden in aller Welt, aber auch vor der Haustür, sprich im Saarland, dem Kreis und der Stadt St. Wendel. „Wir wollen der Bevölkerung damit zeigen, wie schön unsere Heimat ist“, erklärt St. Wendels Bürgermeister Peter Klär. „Die Auswahl ist sehr vielfältig, die reizvollen Fotos schmücken unsere Stadt.“  Die Ausstellung sei eine Ergänzung der Aktivitäten zum 200. Geburtstag von Prinz Albert, dem Ehemann der englischen Königin Victoria. Unter dem Motto  „Herzogin Luise – die Vorfahrin der Windsors in St. Wendel“ sollen in diesem Jahr verschiedene Aspekte rund um Herzogin Luise und ihre Zeit in St. Wendel beleuchtet werden. Sie lebte von 1824 bis 1831 in St. Wendel. Die Werke des Fotoclubs Tele Freisen sollen eine Verbindung von damals zu heute schlagen, so Klär.

„Für die Open-Air-Galerie waren unsere Mitglieder aufgerufen, Motive jeglicher Art, auch Composings und Experimente einzureichen“, erläutert Franz Rudolf Klos, der 1. Vorsitzende des Fotoclubs Tele Freisen. „Die ausgestellten  Fotos, die von einer unabhängigen Jury gesichtet wurden,  spiegeln das Spektrum unserer Fotografinnen und Fotografen, die in allen Bereichen unterwegs sind.“  Über 50 Autoren haben sich beteiligt. Einige der Werke sind bei Deutschen Fotomeisterschaften und internationalen Wettbewerben ausgezeichnet worden. „Auch unsere Jugendgruppe ist bei dieser großartigen Ausstellung vertreten“, freut sich Klos.  Die Fotografien hängen in der gesamten Innenstadt: Bahnhofstraße, Zur Mott, Wendalinusstraße, Schlossstraße, Schlossplatz, Luisenstraße, Balduinstraße, Am Fruchtmarkt, Brühlstraße und Wilhelmstraße. Die Die Banner haben eine Größe von 1,90 mal 1,20 Meter   bis zu 1,50 mal 2,40 Meter und sind beidseitig mit Fotos bestückt.  Dies ist nach 2002 (dem 30jährigen Jubiläum des Fotoclubs Tele Freisen)  und 2013 (anlässlich der Deutschen Fotomeisterschaft in St. Wendel) bereits die dritte Outdoor-Schau des Fotoclubs. Die Ausstellung ist bis Mitte Oktober zu sehen.

Ein Ausstellung an einem ungewöhnlichen Ort präsentierte der Fotoclub Tele Freisen am vergangenen Wochenende. Im Autohaus Albrecht in St. Wendel präsentierte der Club anlässlich der Vorstellung des neuen Mazda 3 eine Auswahl der Fotos, mit denen im letzten Jahr die deutsche Meisterschaft gewonnen wurde. Auf Staffeleien, auf Reifen, in den Büros und an den Wänden wurden die Fotos in einem etwas ungewöhnlichen Rahmen gezeigt. Die Meisterfotos der Fotografen Annelie Henn, Michelle Klos, Erhard Müller, Gerd Schuck, Reiner Spiegel, Jürgen Kremp, Michael Dorscheid, Clemens Arntz, Franz Rudolf Klos, Konrad Funk, Karola Maurer, Christian Mütterthies, Edwin Schöneberger, Gerhard Bolz, Peter Klos, Thomas Reinhardt und Wolfgang Wiesen fanden ebenso wie der neue Mazda 3 bei den Besuchern reges Interesse. Geschäftsführer Sascha Albrecht dankte dem Fotoclub für die Ausstellung und zeigte sich angetan von der Qualität der ausgestellten Fotos.    

Der Fotoclub Tele Freisen lädt ein zu einem fotografischen Spaziergang ein. Es geht durch Gärten, über Feld und Flur, vorbei an Gewässern und durch Wälder. In der neuen Ausstellung „Faszination Natur“ zeigen  drei unserer Mitglieder ihre schönsten Werke. Annelie Henn aus Hoppstädten-Weiersbach, Erhard Müller aus Türkismühle und Gerd Schunck aus Birkenfeld sind drei der erfolgreichsten Fotografen unseres Clubs,  haben in den letzten Jahren zahlreiche Medaillen, Urkunden und Annahmen erzielt und ganz wesentlich zur Erringung der Deutschen Meisterschaft und anderen Titeln beigetragen. In der gemeinsamen Ausstellung, die am Donnerstag, 21. Februar, 19 Uhr, im Rathaus der Gemeinde Freisen von Bürgermeister Karl-Josef Scheer eröffnet wird, präsentieren sie 40 faszinierende Fotografien.  Vom winzigen Bläuling über den bunt schillernden Eisvogel bis zum  putzigen Eichhörnchen oder dem eleganten Graureiher reicht die Palette. Auch faszinierende Aufnahmen von Blumen und anderen Pflanzen sind zu sehen, viele wurden hier in der Region, sozusagen vor der Haustür, eingefangen.  Annelie Henn, Erhard Müller und Gerd Schunck sind fasziniert von der Naturfotografie, ob mit dem Makro- oder dem Tele-Objektiv tauchen sie tief ein in die Welt der Pflanzen und Tiere, halten fest, was dem oberflächlichen Betrachter in unserer schnelllebigen Zeit oftmals verborgen bleibt.

Die Ausstellung kann  bis zum 11. Juni zu den Öffnungszeiten des Rathauses besichtigt werden, Mo-Mi 7.30-16 Uhr, Do 7.30-18 Uhr, Fr 7.30-12 Uhr.

 

Von kleinen Insekten bis zu ausgewachsenen Wölfen, von klassisch-eleganten Schwarz-Weiß-Aufnahmen bis zu bunt schillernden Farben:  Die Ausstellung „Faszination Natur“ im Rathaus Freisen hat jede Menge Hochkarätiges und viel Abwechslung zu bieten. Da leuchtet eine einzelne  Kornblume in der Nachmittagssonne, da spiegelt sich eine Christrose im Wasser, da verströmt ein Storchschnabel wunderbar violette Farbtöne.  „Was hier geboten wird, ist allererste Sahne“, sagte Bürgermeister Karl-Josef Scheer bei der Eröffnung am Donnerstagabend. Es sei immer wieder eine Ehre für ihn, eine solche Ausstellung zu eröffnen.  „Es sind großartige Motive, jedes Foto ist ein Unikat“, so Scheer.

Die Laudatio hielt unser Clubchef persönlich und es war zu spüren, dass ihm das angesichts der faszinierenden Fotografien eine Freude war. „Faszination Natur – mit diesem Titel beginnen wir dieses Jahr unsere Ausstellungsreihe hier im Rathaus in Freisen“, sagt Franz Rudolf Klos. Das Rathaus habe sich mittlerweile im Saarland und in Rheinland-Pfalz als Geheimtipp für hochwertige Ausstellungen erwiesen und einen guten Ruf erlangt. „Drei Fotospezialisten unseres Clubs zeigen von heute an 40 Fotos von Pflanzen und Tieren in allerhöchster Qualität“, so der 1. Vorsitzende.  „Annelie Henn, Erhard Müller und Gerd Schunck beherrschen ihr Werkzeug perfekt. Ihr Umgang mit der Kamera und den Objektiven, sowie die digitale Bildbearbeitung beeindrucken mich immer wieder.“ Alle drei hätten in den letzten Jahren an nationalen und internationalen Wettbewerben teilgenommen und etliche Medaillen und Urkunden gewonnen. „Und alle Drei bringen sich bei uns im Club in verschiedenen Bereichen uneigennützig ein, ich bin froh, solch aktive Mitglieder zu haben“, freute sich Franz Rudolf Klos. Bei vielen Ausflügen in der Natur hätten sie großartige  Motive festgehalten, „die uns hier heute Abend verzaubern.“ Von Bläulingen, putzigen Eichhörnchen oder schillernden Eisvögel bis zu Blumen und Pflanzen reiche die Palette.

Die Ausstellung läuft bis zum 11. Juni und kann zu den Öffnungszeiten des Rathauses besichtigt werden. Mo-Mi 7.30-16 Uhr, Do 7.30-18 Uhr, Fr 7.30-12 Uhr.

 

Kaohsiung International Photographer Exhibition 2018

Zu der jährlich stattfindenden internationalen Fotoausstellung in der Millionenstadt Kaohsiung im Süden der Republik China (Taiwan) waren in diesem Jahr aus dem Deutschen Verband für Fotografie (DVF) die Fotografen Franz Rudolf Klos und Wolfgang Wiesen zur Teilnahme mit jeweils 2 Werken eingeladen.
Insgesamt beteiligten sich 64 Fotoschaffende aus 15 Ländern weltweit an diesem kulturellen Highlight, das mit einer großen Fotoausstellung in der Zeit vom 21. September bis zum 2. Oktober im Kulturzentrum von Kaohsiung stattfand.
Wie an diesem Beispiel zeigt es sich immer wieder, dass die Fotografie mit ihrer universalen Bildsprache eine wichtige Rolle im Verständnis zwischen Kulturen und Menschen weltweit spielt.
Der Deutsche Verband für Fotografie (DVF) trägt mit seinen fotobegeisterten Mitgliederinnen und Mitgliedern gerne zu dieser Art von Völkerverständigung bei.

© 2017+ Fotoclub Tele Freisen e.V. | Impressum