Clubfahrt Slowakei

Gepostet am Sep 27, 2017

Vom 05.09. – 16.09.17 fand unsere diesjährige, von Heribert Maurer hervorragend arrangierte, Clubfahrt in die Slowakei statt.

Über Pilsen und Brünn in der Tschechei nach Trencin, zu deutsch Trentschin, in der Westslowakei, nahe der tschechischen Grenze, ging unsere Fahrt. Die Stadt geht auf ein römisches Militärlager zurück und wird heute noch von der Burganlage Trencin beherrscht.

Danach wandten wir uns nach Süden und besuchten Pezinok, z.d. Bösing, an der kleinkarpatischen Weinstraße. Eine Weinprobe und der Besuch einer Keramikwerkstatt standen auf dem Programm.

Weiter gings über Nitra, z.d. Neutra, mit seinem imposanten Burgberg nach Banska Stiavnica, z.d. Schemnitz, das früher auch die Silberstadt genannt wurde. Der Bergbau ist Vergangenheit. Geblieben ist ein sehr interessantes Bergbaumuseum. Mit Mantel, Heim und Berglicht fuhren wir in einen Schacht ein und erfuhren am eigenen Leib, wie früher das Erz abgebaut wurde.

Über Zvolen, z.d. Altsohl, geprägt durch sein wuchtiges Stadtschloss mit einer wirklich sehenswerten Kunstsammlung ging es weiter nach Kosice, z.d. Kaschau, der zweitgrößten Stadt des Landes und Zentrum der Ostslowakei, unweit der ungarischen Grenze. Kosice ist Industrie- und Universitätsstadt zugleich, mit dem größten denkmalgeschützten Stadtgebiet in der Slowakei.

Von Kosice aus fuhren wir dann über Presov und Levoca, z.d. Leutschau, zur nahen Zipser Burg, einer der größten Burganlagen Europas mit über 40.000 qm Fläche.

Danach erreichten wir Poprad, z.d. Deutschendorf, am Fuße der Hohen Tatra, nahe der polnischen Grenze. Poprad ist das touristische Zentrum der Tatra – Region mit Wander-und Wintersportmöglichkeiten. Es liegt gegenüber dem polnischen Wintersportzentrum von Zakopane.

Von hier aus starteten wir eine kleine Tatra – Rundfahrt , die mit der Kabinenbahnfahrt von Tatranska Lomnica aus auf die Aussichtshöhe des 2.632 m hohen Lomnicky stit gipfelte.  

Mit dem Besuch der Hochgebirgsregion kamen wir zum Höhepunkt unserer Slowakei –  Rundfahrt.

Über Trencin, Brünn und Pilsen ging es dann nach Hause.

Damit endete eine rundum gelungene Clubfahrt 2017 in die Slowakei.