AV-Gruppe

AV-Schau Myanmar

Gepostet am Mrz 7, 2017 in Aktivitäten, AV-Gruppe, Startseite

Guter Besuch, spannender Vortrag, hervorragende Resonanz: Die AV-Schau „ Myanmar – auf der Suche nach der Seele Burmas“ von Gerhard Bolz am Sonntagabend in der Kulturhalle in Tholey-Hasborn war ein schöner Erfolg. Gastgeberin Jutta Backes-Burr vom Kulturamt begrüßte die Gäste, die trotz ungemütlichen Wetters zahlreich gekommen waren. Die AV-Gruppe um unseren Referenten des Abends hatte alles bestens vorbereitet.

Gerhards souverän gehaltener Live-Vortrag war  sowohl informativ und kritisch wie auch ästhetisch überaus ansprechend. Große Klasse  wieder einmal die Musikauswahl und die  Original-Tonaufnahmen. Ein beeindruckendes Erlebnis, denn hier war  jemand unterwegs, der nicht nur die „normalen“ Sehenswürdigkeiten und großen Schauwerte fotografisch einfing,  sondern auch hinter die Kulissen blickte,  in abgelegene Dörfer oder in enge Werkstätten. Und so rückten  immer wieder die Menschen  und ihre schwierigen Lebensbedingungen in den Mittelpunkt, wurde tatsächlich etwas von der Seele dieses Landes spürbar.  Faszinierend.

 

Mehr

AV-Abend am 5.3. in Hasborn

Gepostet am Jan 26, 2017 in AV-Gruppe, Startseite

Am Sonntag, dem 05.03.2017, 18.30 veranstaltet die Gemeinde Tholey in Zusammenarbeit mit dem Fotoclub  Tele Freisen in der Kulturhalle Hasborn den nun 9. Audiovisions-Abend.

Mittels LCD-Projektor (Beamer) zeigt Reise- und Portraitfotograf Gerhard Bolz die Audiovision „ Myanmar – auf der Suche nach der Seele Burmas“. Die Live-Reportage nimmt die Zuschauer mit auf eine Spurensuche in einem Land, das sich ausländischen Besuchern erst behutsam öffnet.

„Wer das Lächeln sucht, wird es in Pagoden finden.“ Kaum ein Satz könnte das Burmesische Volk trefflicher beschreiben. Ein Volk, das jeden Besucher tief berührt. Kaum ein Land kann mit einer solchen Vielfalt an unterschiedlichen Kulturen, Völkern, landschaftlichen Schönheiten und Monumenten aufwarten wie das heutige Myanmar.

Die aufwändig produzierte Schau nimmt den Zuschauer per Bus, Boot, Zug,  Heißluftballon und auf Wanderungen mit zu den Highlights des Landes, wie unter anderem zu der Mahamudi-Pagode in Mandalay, Shwedagon Pagode in Yangon, den über 2000 Tempeln und Pagoden in Bagan, und der längsten Teakholzbrücke der Welt bei Mandalay.

Wanderungen durch abgelegene Dörfer führen zu beeindruckenden Begegnungen mit außergewöhnlichen Menschen und ihren traditionellen Lebensweisen. Wir blicken traditionellen Handwerkern über die Schulter, verfolgen den Weg des Blattgoldes von der Herstellung bis ins Allerheiligste der Pagoden, besuchen einen der größten Bauermärkte des Volkes der Shan, treffen auf die Langhalsfrauen des Stammes der Padaung und verbringen 3 Tage am und auf dem Inlesee beim Stamm der Intha. Deren Einbeinruderer bewegen sich mit einer auf der Welt einmaligen  Rudertechnik auf dem Wasser fort.

Wir begleiten Mönche  und Nonnen durch ihren Tag vom morgendlichen Einsammeln von Spenden bis zum ergreifenden Abendgebet, treffen auf Novizenfeiern und begeben uns mit Tausenden von Pilgern früh morgens und nachts zum Goldenen Felsen, dem heiligsten Ort Myanmars.

Die größte Entdeckungen aber: immer wieder die Menschen Burmas, die von dem Fotografen in einfühlsamen Portraits vorgestellt werden.

Die auf jede Bildsequenz harmonisch abgestimmte Musik sowie Original-Tonaufnahmen garantieren ein besonderes Seh–und Höِrerlebnis. 

 

Der Eintritt beträgt 3 €.

Einlass ab 18.00

 

 

 

Mehr

Ausblick auf AV Schauen 2017

Gepostet am Jan 2, 2017 in AV-Gruppe

Zwischen Weihnachten und Neujahr hat sich die AV-Gruppe Gedanken gemacht um die weiteren Veranstaltungen des Jahres 2017. Diese werden sein:

05.03.2017, 18:30 Uhr, Kulturhalle Hasborn „Myanmar-auf der Suche nach der Seele Burmas“ (Livereportage G. Bolz).

Oktober 2017 (genaues Datum und Uhrzeit werden noch festgelegt): Aula der Gesamtschule Marpingen entweder „Australien“ von Daniel Spohn oder eine der von uns dort noch nicht gezeigten Schauen.

Freitag, 17. November bis Sonntag, 19.11.2017 mehrtägige Veranstaltung in Freisen, Spiegelsaal des Rathauses:

Freitag, 17.11.2017, 19:00 Uhr: „Norwegen“ von Thomas Reinhardt
Sonntag, 19.11.2017, 18:00 Uhr: „Best of“ der Fotos der Bevölkerung, die im Rahmen eines Wettbewerbs eingereicht worden sind sowie eine weitere, noch festzulegende AV-Schau.

Mehr

AV-Schauen Bhutan und Namibia

Gepostet am Nov 23, 2016 in Aktivitäten, AV-Gruppe, Startseite

Von Freisen in die weite Welt. Von unserer Gemeinde bis nach Bhutan sind es Luftlinie über 7000 Kilometer. Von Bhutan nach Namibia kommen dann nach stolze 9500 Kilometer hinzu. Und Von Namibia zurück nach Freisen muss man nochmal gut 8000 Kilometer dazurechnen.

Am Freitagabend aber dauerte diese gigantisch Reise von Europa nach Asien und Afrika nur knapp zwei Stunden, bot viele faszinierende Bilder, Töne und Klänge. Denn im proppenvollen Spiegelsaal der Bruchwaldhalle präsentierten die Gemeinde Freisen und der Fotoclub Tele Freisen zwei brandneue AV-Schauen.

Zunächst ging es mit unserem Mitglied Clemens Arntz nach Bhutan. Das Königreich in Südasien hat mit 38.394 Quadratkilometern etwa die Größe der Schweiz, über 80 Prozent des Landes liegen in über 2.000 m Höhe und mehr als zwei Drittel sind bewaldet. Die AV-Schau vermittelte in einer gelungenen Einheit von Fotos, Musik und gesprochenen Texten reizvolle Eindrücke von abwechslungsreichen Landschaften, Menschen und Tieren.

Danach nahmen Michael Dorscheid und Wilfried Houy die Gäste mit nach Namibia. Der Name des Staates im Süden Afrikas leitet sich von der Wüste Namib ab, die den gesamten Küstenraum des Landes einnimmt. Das Gebiet des heutigen Namibia wurde 1884 zum deutschen Schutzgebiet erklärt und war bis zum Ende des Ersten Weltkrieges eine deutsche Kolonie. Zeugnisse davon und von der überwältigenden Landschaft und der faszinierenden Tierwelt hatte Michael Dorscheid eine ganze Menge mitgebracht.

Und zusammen mit der hervorragend ausgesuchten Musik und den Texten war das ebenfalls eine runde Sache, die zu Recht viel Beifall bekam.

Beide AV-Schauen hat unser Mitglied und Leiter der AV-Gruppe, Gerhard Bolz, programmiert – und er ist auch für die vorzügliche Musikauswahl verantwortlich – dafür herzlichen Dank!

Bürgermeister Karl-Josef Scheer bedankte sich im Namen der Gemeinde und der vielen interessierten Besucher für die beiden AV-Schauen und stellte in Aussicht, derartige AV-Schauen ins Kulturprogramm der Gemeinde Freisen aufzunehmen.

Mehr

Multivisionsfestival in Wemmetsweiler

Gepostet am Nov 4, 2016 in AV-Gruppe, Startseite

Drei spannende Fotoreisen von Mitgliedern unseres Clubs gab es übers Wochenende zu erleben. Von  Wemmetsweiler in die weite Welt: Australien, Norwegen, Madagaskar – das waren die Stationen des Multivisionsfestivals im Großen Kuppelsaal des Rathauses. Organisatorin Ulrike  Sutter und ihr Team vom Kulturamt  hatten zum Jubiläum von „25 Jahre photomission Merchweiler“   Daniel Spohn, Thomas Reinhardt und Christian Mütterthies mit ihren live Kommentierten AV-Schauen eingeladen und die Resonanz war hervorragend, an allen drei Tagen war der Saal gut gefüllt.

Am Freitagabend eröffnete Daniel   seinem Vortrag „Unterwegs in Australien – grüne Küsten und rotes Outback“   das Festival. In höchst beeindruckenden Bildern   und mit einem fundierten Text zeigte und beschrieb er die verschiedenen Landschaftsformen des   siebten Kontinents sowie die einzigartige Flora und Fauna.  Sparsam, aber sehr wirkungsvoll  war bei ihm der Einsatz von Musik, hervorragend seine Panoramaschwenks. Stimmungsvolle Fotografien von berühmten Wahrzeichen wie Ayers Rock und die 12 Apostel, von reizvollen   Nationalparks   und heimischen Tieren wie Kängeruh, Emu, Vögel und Reptilien begeisterten die Besucher.

Stilistisch anders der Samstagabend. Thomas Reinhardt setzte mit „Faszination Fjord-Norwegen“ sehr stark auf die Verbindung von Fotografien und Musik. Wunderbare Songs von norwegischen Musikern wie Kari Bremnes, Kelpie, Jan Garbarek, Terje Rypdal und anderen verschmolzen mit den prächtigen Fotografien der immer wieder reizvollen Landschaften. Die stimmungsvollen Aufnahmen von Meer und Fjorden, Gletschern und Seen, Bergen und  Stränden zwischen Stavanger und Kirkenes  begeisterten die Besucher.  Die  Reise folgte der Route der Hurtigrutenschiffe und bot immer wieder neue Höhepunkte wie einen nächtlichen Besuch  bei Wölfen, die  Mitternachtssonne  und  zum Finale ein grandioses Polarlichter-Schauspiel.

Am Sonntagnachmittag dann wieder ein  ganz anderes  Abenteuer. Christian Mütterthies aus Marpingen brachte in einer hervorragend gestalteten Live-Multivision  den Besuchern ein fast vergessenes Land näher. „Madagaskar – Terra inkognita“ war eine ebenso  spannende wie informative Reise auf einen einzigartigen Kontinent. Die viertgrößte Insel der Welt, mit ihrer ganz eigenen Evolutionsgeschichte, hat eine einzigartigen Tier- und Pflanzenwelt zu bieten, die in spektakulären Fotografien eingefangen wurden. Dazu erzählte der Autor von spannenden Begegnungen mit den Einheimischen, er besuchte eine Grundschule und eine kleine Fabrik. Ein intensiver, tief gehender Vortrag, der ebenfalls viel Applaus bekam.

Ulrike Sutter bedankte sich bei den drei Autoren und versprach, dass es auch im nächsten Jahr wieder AV-Schauen mit saarländischen Fotografen geben wird. „Wir haben hier sehr  viele gute Leute, die sich hinter den  Profis nicht zu verstecken brauchen.“       Und die drei Fotografen überreichten Ulrike Sutter als Dankeschön und als Anerkennung für  25 Jahre photomission 25 rote Rosen.

Mehr

AV Schauen Bhutan und Namibia

Gepostet am Okt 26, 2016 in AV-Gruppe, Startseite

Am Freitag, 18. November 2016, 18.00 Uhr ist der Rathaussaal der Gemeinde Freisen Schauplatz von zwei Fotoschauen des renommierten Fotoclubs Tele Freisen. 

Wobei der Begriff „Fotoschau“ eigentlich zu wenig ausdrückt: Mittels LCD-Projektor (Beamer) werden zwei digitale Fotoschauen auf einer Großleinwand präsentiert und mit Text- und Musikbeiträgen untermalt. 

Den Auftakt des Abends bildet die Audiovision  “BHUTAN – im Land des Feuerdrachens“. Clemens Arntz, Mitglied des Fotoclubs Tele Freisen, nimmt die Zuschauer mit in ein kleines Königreich im Himalaya, das eingezwängt liegt zwischen Indien, der Schutzmacht im Süden, und Tibet bzw. China im Norden.

Als einziges Land der Welt hat Buthan das Bruttosozial-Glück als Staatsziel in seine Verfassung aufgenommen. Es macht neugierig  auf eine Bevölkerung, die im Weltmaßstab ein sehr niedriges Bruttosozial-Produkt produziert, aber andererseits einen Spitzenplatz bei der Zufriedenheit seiner Einwohner einnimmt.

Die 13-tägige Reise mit Geländewagen und Reiseführer geht von Paro im Westen nach Trashigang im Osten und kreuzt viele Täler und Pässe bis auf eine Höhe von 4.500 m.

Grandiose Landschaften mit unberührter Natur, fremdartige Kultur und Architektur sind zu bewundern. Dies und die Begegnung mit den freundlichen Einwohnern in ihrem Alltag machen diese Reise zu einem außergewöhnlichen Erlebnis.

In der Hauptschau des Abends präsentieren die beiden Fotografen Michael Dorscheid und Wilfried Houy des Fotoclubs Tele Freisen Ihre AV-Show „Namibia – im Land der Weite“. 

Beide Fotografen bereisten unabhängig voneinander das ehemalige Deutsch – Südwestafrika, ein Land, das seinen urweltlichen Charakter zwischen den Wüsten Namib und Kalahari bewahrt hat. Beginnend mit dem Fishriver Canyon im Süden Namibias, einer der größten Schluchten der Erde, über die eindrucksvollen Dünen der Namib  – seit 2013 UNESCO-Weltnaturerbe- bis hin zum Etosha Nationalpark, einem Tierreservat so groß wie Holland. Begegnungen mit Löwen, Elefanten, Nashörnern und vielen weiteren Wildtieren ziehen den Zuschauer ebenso in ihren Bann wie die Erlebnisse bei Expeditionen mit Rangern und auf eigene Faust mit Einblicken in die traditionelle Lebensweise der Ureinwohner dieses Landes, der Himba.

Neben den grenzenlosen Weiten Namibias, welches zu den am dünnsten besiedelten Ländern der Erde gehört, dürfen natürlich Swakopmund und die Hauptstadt Windhoek, die beiden größten Städte des Landes, nicht fehlen. 

Die Veranstaltung beginnt um 18.00 Uhr, der Einlass um 17.30 Uhr.
Der Eintritt ist frei.

Mehr