Arbeitsgruppen

AV-Schau Myanmar

Gepostet am Mrz 7, 2017 in Aktivitäten, AV-Gruppe, Startseite

Guter Besuch, spannender Vortrag, hervorragende Resonanz: Die AV-Schau „ Myanmar – auf der Suche nach der Seele Burmas“ von Gerhard Bolz am Sonntagabend in der Kulturhalle in Tholey-Hasborn war ein schöner Erfolg. Gastgeberin Jutta Backes-Burr vom Kulturamt begrüßte die Gäste, die trotz ungemütlichen Wetters zahlreich gekommen waren. Die AV-Gruppe um unseren Referenten des Abends hatte alles bestens vorbereitet.

Gerhards souverän gehaltener Live-Vortrag war  sowohl informativ und kritisch wie auch ästhetisch überaus ansprechend. Große Klasse  wieder einmal die Musikauswahl und die  Original-Tonaufnahmen. Ein beeindruckendes Erlebnis, denn hier war  jemand unterwegs, der nicht nur die „normalen“ Sehenswürdigkeiten und großen Schauwerte fotografisch einfing,  sondern auch hinter die Kulissen blickte,  in abgelegene Dörfer oder in enge Werkstätten. Und so rückten  immer wieder die Menschen  und ihre schwierigen Lebensbedingungen in den Mittelpunkt, wurde tatsächlich etwas von der Seele dieses Landes spürbar.  Faszinierend.

 

Mehr

Druckergruppe erfolgreich gestartet

Gepostet am Feb 23, 2017 in Aktivitäten, Arbeitsgruppen, Startseite

Wer  an anspruchsvollen  Prints interessiert ist, sei es für Wettbewerbe ( Lafo,  Süddeutsche Meisterschaft)  oder für Ausstellungen, der kann  sich diese jetzt direkt bei uns im Club drucken lassen.

Nachdem wir im letzten Jahr bei einem bundesweiten Clubtest-Wettbewerb einen nagelneuen A3-Drucker von Canon (Pro-1000)  gewonnen haben, hat jetzt auch unsere  Druck-AG die Arbeit aufgenommen.

In dieser Woche war Premiere in der Schulstraße. Steffen Klos und Gerd Schunck von der Druckergruppe haben die ersten 15 Prints produziert, alle auf hochwertigem Fotopapier von Hanemühle. Drei Papier-Qualitäten, von glänzend bis matt, stehen derzeit zur Verfügung: FineArt Pearl 285, Rag Satin 310 und Baryta 325.

Die ersten Ergebnisse sind hervorragend. Ob Farbe oder Schwarzweiß, Macro, Tierporträt oder Landschaft – die Drucke genügen hohen Ansprüchen.  Die Einarbeitungszeit und die große Sorgfalt der Mitglieder der Druckergruppe hat sich gelohnt. 

Wer Fragen hat:  Steffen Klos und Gerd Schunck stehen als Ansprechpartner  zur Verfügung. Sie werden demnächst über den Ablauf und Einzelheiten informieren.

Mehr

Natur- und Makrogruppe unterwegs

Gepostet am Feb 22, 2017 in Aktivitäten, Natur- und Makrogruppe, Startseite

Eis und Schnee sind verschwunden,  das Frühjahr  lässt noch auf sich warten. Die Natur hat derzeit nicht allzu viel Aufregendes  zu bieten. Dennoch war die Natur- und Makrogruppe unseres Vereins dieser Tage mal wieder auf Tour. Und es hat sich gelohnt. Organisiert von Peter Burkholz und Gerd Schunck  trafen sich rund ein Dutzend Mitglieder  in Birkenfeld, um das Naturschutzgebiet „Birkenfelder Tongrube“ am Rande der Stadt zu erkunden. Dorthin will man auch im Mai fahren, wenn die Fotofreunde „Natuur in Beeld“ aus Holland zu Gast sein werden.

Vom DRK-Elisabeth-Krankenhaus aus ging es an diesem trocken-kalten Morgen  an zwei noch zugefrorenen Weihern vorbei, entlang des Sielbaches und wieder zurück. Das ein oder andere Pflänzchen war noch mit Morgentau bedeckt, unterwegs riss die Wolkendecke auf, der Himmel strahlte in einem satten Blau und  so gab es einige reizvolle Motive. Vom Makro- über das Weitwinkel- bis zum Teleobjektiv war das komplette Equipment im Einsatz. Jetzt freuen sich die Fotofreunde  auf die kommende Bildbesprechung. Ein paar Eindrücke sind hier zu finden.

 

 

Mehr

AV-Abend am 5.3. in Hasborn

Gepostet am Jan 26, 2017 in AV-Gruppe, Startseite

Am Sonntag, dem 05.03.2017, 18.30 veranstaltet die Gemeinde Tholey in Zusammenarbeit mit dem Fotoclub  Tele Freisen in der Kulturhalle Hasborn den nun 9. Audiovisions-Abend.

Mittels LCD-Projektor (Beamer) zeigt Reise- und Portraitfotograf Gerhard Bolz die Audiovision „ Myanmar – auf der Suche nach der Seele Burmas“. Die Live-Reportage nimmt die Zuschauer mit auf eine Spurensuche in einem Land, das sich ausländischen Besuchern erst behutsam öffnet.

„Wer das Lächeln sucht, wird es in Pagoden finden.“ Kaum ein Satz könnte das Burmesische Volk trefflicher beschreiben. Ein Volk, das jeden Besucher tief berührt. Kaum ein Land kann mit einer solchen Vielfalt an unterschiedlichen Kulturen, Völkern, landschaftlichen Schönheiten und Monumenten aufwarten wie das heutige Myanmar.

Die aufwändig produzierte Schau nimmt den Zuschauer per Bus, Boot, Zug,  Heißluftballon und auf Wanderungen mit zu den Highlights des Landes, wie unter anderem zu der Mahamudi-Pagode in Mandalay, Shwedagon Pagode in Yangon, den über 2000 Tempeln und Pagoden in Bagan, und der längsten Teakholzbrücke der Welt bei Mandalay.

Wanderungen durch abgelegene Dörfer führen zu beeindruckenden Begegnungen mit außergewöhnlichen Menschen und ihren traditionellen Lebensweisen. Wir blicken traditionellen Handwerkern über die Schulter, verfolgen den Weg des Blattgoldes von der Herstellung bis ins Allerheiligste der Pagoden, besuchen einen der größten Bauermärkte des Volkes der Shan, treffen auf die Langhalsfrauen des Stammes der Padaung und verbringen 3 Tage am und auf dem Inlesee beim Stamm der Intha. Deren Einbeinruderer bewegen sich mit einer auf der Welt einmaligen  Rudertechnik auf dem Wasser fort.

Wir begleiten Mönche  und Nonnen durch ihren Tag vom morgendlichen Einsammeln von Spenden bis zum ergreifenden Abendgebet, treffen auf Novizenfeiern und begeben uns mit Tausenden von Pilgern früh morgens und nachts zum Goldenen Felsen, dem heiligsten Ort Myanmars.

Die größte Entdeckungen aber: immer wieder die Menschen Burmas, die von dem Fotografen in einfühlsamen Portraits vorgestellt werden.

Die auf jede Bildsequenz harmonisch abgestimmte Musik sowie Original-Tonaufnahmen garantieren ein besonderes Seh–und Höِrerlebnis. 

 

Der Eintritt beträgt 3 €.

Einlass ab 18.00

 

 

 

Mehr

Studioworkshop der Jugendgruppe

Gepostet am Jan 18, 2017 in Arbeitsgruppen, Jugendgruppe

Ein ganzer Tag im Studio und keine Minute Langeweile. Unsere Jugendgruppe unter der Leitung von Steffen Klos hat kürzlich bei einem Studioworkshop neue Erfahrungen gesammelt und ganz viel geübt – auf die Ergebnisse darf man gespannt sein.

Mit unserem Clubmitglied und ehemaligen Jugendleiter Jochen Baldauf stand ein versierter und erfahrener Referent zur Verfügung. Die zehn Jugendlichen lernten zunächst, wie die Anlage im Clubheim funktioniert und wie man seine Kamera einstellt. Danach waren die verschiedenen Blitze an der Reihe, die bei der Studiofotografie eingesetzt werden können. Wie kann man passendes Licht aufbauen? Welche Möglichkeiten gibt es: direktes Licht, indirektes Licht, von vorne, der Seite oder von hinten? Auf diese Fragen ging Jochen Baldauf ein – und dann wurde fleißig ausprobiert. Die Jugendlichen fotografierten sich zuerst gegenseitig, um das richtige Gefühl zu bekommen. Nach der Mittagspause standen ein Profi-Model und eine Make-Up-Artistin, beide aus Saarbrücken, zur Verfügung.

Der Referent gab Tipps, wie man dem Model erklärt, was man genau machen möchte und wie es sich vor der Kamera bewegen und in Position bringen soll sowie was man an Gestik und Mimik erwartet.

Zunächst stand ein Portrait Shooting auf dem Programm, nach einem Um-Schminken folgte ein Beauty Shooting, bei dem das Hauptaugenmerk auf dem Make-Up liegt. Dabei wurden auch verschiedenen Utensilien eingesetzt.

Die Jugendlichen waren von diesem Workshop sehr angetan und am Ende einer Meinung: Das hat großen Spaß gemacht und war sehr lehrreich. Bei Kaffee und Kuchen stellte Steffen den Eltern noch die geplante Jugendfahrt für 2017 vor.

Mehr

Studioshooting in der Vorweihnachtszeit

Gepostet am Jan 13, 2017 in Arbeitsgruppen, Portraitgruppen, Startseite

Kurz vor Weihnachten trafen sich die Mitglieder der Portraitgruppe 1 nochmals zu einem Shooting. Da das Studio in Freisen aufgrund eines technischen Problems nicht zur Verfügung stand, fand das Treffen im Fotostudio eines Mitglieds der Gruppe in St. Wendel statt. Unter dem Motto „Just ohne Light“ wurde Studiofotografie nur mit einem Licht mit den beiden Modellen Katharina und Diana umgesetzt. Und dass für stimmungsvolle Fotos auch das Licht von vorhandenen Stehlampen ausreicht, sieht man auf den nachstehenden Fotos. Für die Porträts wurden ein Porty, Studioblitze, ein Ringlicht und natürlich vorhandene Lichtquellen wie Stehlampen für ausdrucksvolle Fotos genutzt. Während des Shootings schaute mehr als ein Besucher des angrenzenden Weihnachtsmarktes von den Blitzen angelockt neugierig durch das Fenster herein. Aber davon ließen sich weder die anwesenden Fotografen noch die Models stören. Und wie jedes Mal verging auch an diesem Abend die Zeit wie im Fluge. Nach mehr als 2 ½ Stunden zogen sowohl die Models als auch die Fotografen zufrieden von dannen.

Mehr