In die langen Flure mit den großen weißen Wänden und in die nüchtern-funktional eingerichteten Patientenzimmer bringen sie Farbe und Atmosphäre. „Das sind echte Hingucker“, freut sich Prof. Dr. Klaus Faßbender, Leiter der Klinik für Neurologie im Universitätsklinikum Homburg. Über 70 Fotografien von Mitgliederinnen und Mitgliedern des Fotoclubs Tele Freisen sind über vier Stockwerke verteilt. Stimmungsvolle Landschafts- und spannende Tieraufnahmen sowie reizvolle Architekturbilder schmücken seit kurzem das große Gebäude mit der Nummer 90. Klinikdirektor Faßbender, selbst Fotographie-interessiert „mit zu wenig Zeit für dieses schöne Hobby“, wie er bedauert, hatte die Idee zu dem Projekt vor rund fünf Jahren. Angesichts der „vielen weißen Wände in der Klinik“ habe er damals mit einem Architekten gesprochen und der habe gesagt: „Da müssen Bilder her.“ Jetzt endlich, nach langer Vorbereitungszeit mit einigen Hindernissen, konnte das Projekt umgesetzt werden. „Die Aktion ist auf fruchtbaren Boden gefallen“, berichtet Faßbender, Patienten und Personal seien von den großformatigen Fotografien sehr angetan.  Ein Gremium aus Mitarbeitern der unterschiedlichen Berufsgruppen der Klinik habe die Fotos ausgewählt. Ohne das Engagement von Frau Dr. Anouk Becker und Frau Isabel Kreuscher wäre die Umsetzung nicht gelungen. Von Seiten des Fotoclubs hat Franz Rudolf Klos die Zusammenarbeit mit der Klinik vorbereitet und umgesetzt. Finanzielle Unterstützung sei von Dr. Theiss Naturwaren gekommen, so Faßbender, der dem Fotoclub für die Bereitstellung der Werke 2.500 Euro für die Jugendarbeit überreichte, mit dem gleichzeitigen Ziel, etwas positives für die Patienten der Klinik beizutragen. „Diese wunderschönen Fotografien tragen zum Wohlbefinden unserer Patientinnen und Patienten bei, und hoffentlich damit auch ein wenig zu ihrer Genesung“, meint der Professor. Und deshalb solle das auch eine Dauerausstellung sein.

5. Dezember 2020 bis 30. Juni 2021 in der Breite 63 in Saarbrücken

 

Die bunte Welt der Popkultur ist immer wieder faszinierend.  Musik, Tanz und Urban Art. Action, Emotionen und Herzblut – in Konzertsälen oder unter freiem Himmel. Der Pop hat viele Facetten. Einige davon präsentieren der PopRat Saarland und das Kulturzentrum Breite 63 Saarbrücken vom 5. Dezember 2020 bis zum 30. Juni 2021 in einer neuen, großen Ausstellung. Im Rahmen von „Pictures of Pop – Fotografie in der Popkultur“ wird in den Räumen der Breite 63 in Saarbrücken-Malstatt die Schau „Tele Shots Pop“ des Fotoclubs Tele Freisen gezeigt.

Der Fotoclub ist offizieller Partner von „Pictures of Pop“. Zehn Mitglieder des erfolgreichen Vereins aus dem Nordsaarland (vierfacher deutscher Fotoclubmeister) sind mit 45 Aufnahmen aus verschiedenen Bereichen des Pop vertreten. Fotografiert wurde bei Konzerten, Festivals und Open-Air-Veranstaltungen. Zu sehen sind zum Teil preisgekrönte Bilder von bekannten Interpreten und Bands wie Elton John, Campino von den Toten Hosen, Helge Schneider, David Garrett, ZZ Top, Marianne Faithfull, Alice Cooper, Slash, Powerwolf, Sven Regener von Element of Crime oder dem Jazz-Trompeter Ernie Watts. Außerdem sind Fotografien aus den Bereichen Tanz, Urban Art sowie Fantasie- und Rollenspiel-Konvent (FaRK in Landsweiler-Reden) dabei.

Die Fotos stammen von folgenden Autoren: Gerhard Bolz, Franz Josef Bonenberger, Peter Burkholz, Michael Dorscheid, Gerhard Drogi, Franz Rudolf Klos, Erhard Müller, Thomas Reinhardt, Bernd Schumann und Ulrich Höfer.

Die Ausstellung wird im Café 63 und im Saal gezeigt. Adresse: Breite Straße 63, 66115 Saarbrücken-Malstatt. Der Saal ist bei Veranstaltungen und nach Absprache geöffnet, die Öffnungszeiten des Cafés finden Interessierte unter: www.cafe.breite63.de

Infos zur Breite 63: www.breite63.de

Infos zu Pictures of Pop: www.pop20.de

Infos zum Fotoclub Tele Freisen: www.fctf.de

Der Fotoclub Tele Freisen konnte im Jahr 2020 zum insgesamt vierten Mal in der Geschichte des Vereins die Deutsche Fotomeisterschaft in der Clubwertung für sich entscheiden. Anlässlich dieses Erfolgs präsentieren wir unsere meisterlichen Fotos in einer Großformat-Outdoor-Ausstellung an neun Standorten durch alle Ortsteile der Gemeinde Freisen. Spazieren Sie durch unsere schöne Gemeinde und lassen Sie die Fotos auf sich wirken.

Die Ausstellungseröffnung findet am Freitag dem 02.10.2020 um 18:00 Uhr im Café Edelstein in Oberkirchen statt. Dazu laden wir Sie und ihre Freunde herzlich ein. Aufgrund der Corona-Beschränkungen bitten wir um Anmeldung via E-Mail an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!.

Begrüßung: Steffen Klos (1. Vorsitzender Fotoclub Tele Freisen)
Eröffnung: Karl-Josef Scheer ( Bürgermeister der Gemeinde Freisen)
Autoren: Alexander Schmidt, Alida Krampe, Annelie Henn, Clemens Arntz, Dagmar Utzi-Fell, Daniel Straulini, Erhard Müller, Franz Rudolf Klos, Gerd Schunck, Gerhard Bolz, Günter Schad, Jürgen Kremp, Karola Maurer, Konrad Funk, Martin Buchholz, Michael Dorscheid, Peter Burkholz, Peter Klos, Reiner Spiegel, Steffen Klos, Thomas Reinhardt, Udo Stamm, Ute Kaiser-Drogi, Wolfgang Wiesen

Der Fotoclub Tele Freisen eröffnete am letzten Freitag (02.10.2020) die Outdoor-Fotoausstellung am Café Edelstein in Oberkirchen. In einer Großformat-Outdoor-Präsentation in Freisen und allen Ortsteilen sind die erfolgreichen Fotografien zu sehen, mit denen Tele Freisen in diesem Jahr zum vierten Mal den Titel Deutscher Fotoclubmeister gewinnen konnte. Alle Fotos, die Medaillen, Urkunden oder Annahmen errangen, können besichtigt werden. „Spazieren Sie durch unsere schöne Gemeinde und lassen Sie die Fotos auf sich wirken“, erklärt Steffen Klos, der 1. Vorsitzende des Clubs. Er begrüßte am Freitagabend die Gäste in Oberkirchen. Bürgermeister Karl-Josef Scheer eröffnete die Ausstellung und gab das Wort an Landrat Udo Recktenwald, gefolgt von den Ortsvorstehern der einzelnen Ortsteilen der Gemeinde, Gerald Linn, Wolfgang Waldenberger, Roalnd Becker, Matthias Bottelberger und Franz Josef Danneck. Im Anschluss nahm Franz Rudolf Klos, in seiner Position als Bundesbeauftragter für Wettbewerbe im Deutschen Verband für Fotografie, die Preisverleihung vor und ehrte die erfolgreichen anwesenden Fotografinnen und Fotografen mit Pokalen, Medaillen und Urkunden. Ein Dank gilt auch der Kreissparkasse St. Wendel für die langjährige Unterstützung bei Veranstaltungen und dem Café Edelstein für die Bereitstellung der Räumlichkeiten und der guten Kooperation.

Die Standorte der Ausstellung unter freiem Himmel sind in Freisen auf dem Alois-Stock-Platz in der Schulstraße, in Oberkirchen am Weiselbergbad (Zum Schwimmbad) und in der Hauptstraße, in Schwarzerden in der Sankt Wendeler/Ecke Im Römertal (Spielplatz), in Haupersweiler in der Oberkircherstraße (gegenüber Bäckerei Scheer), in Grügelborn in der Steinbachstraße (Feuerwehrhaus), in Reitscheid in der Martinstraße (gegenüber Feuerwehrhaus), in Asweiler am Brunnenplatz in der Reitscheiderstraße/Ecke Gehweilerstraße) und in Eitzweiler in der Kuselerstraße.

Autorinnen und Autoren der meisterlichen Fotografien sind:  Clemens Arntz, Gerhard Bolz, Martin Buchholz, Peter Burkholz, Michael Dorscheid, Konrad Funk, Annelie Henn, Ute Kaiser-Drogi, Franz Rudolf Klos, Peter Klos, Steffen Klos, Alida Krampe, Jürgen Kremp, Karola Maurer, Erhard Müller, Thomas Reinhardt, Günter Schad, Alexander Schmidt, Reiner Spiegel, Gerd Schunck, Udo Stamm,  Daniel Straulini, Dagmar Utzig-Fell und Wolfgang Wiesen.

Menschen, Tiere, Landschaften – sie alle sind seit wenigen Tagen wieder am Freisener Rathaus zu sehen. Der Fotoclub Tele Freisen hat nun zum dritten Mal gemeinsam mit der Gemeinde eine Outdoor-Galerie gestaltet.

Zu sehen sind 18 Bilder von 18 Fotografen. „Man bekommt nicht oft die Gelegenheit, seine Fotos in dieser Größe auszustellen. Es sieht einfach toll aus.“ So urteilt der Voristzende des Fotoclubs, Steffen Klos. Schließlich sind die Fotos auf Plane gedruckt und zwei auf 1,5 Meter groß. Bereits sein Vorgänger Franz-Rudolf Klos habe immer viel Wert darauf gelegt, dass die Fotos gezeigt werden und nicht in der Schublade oder auf der Festplatte verschwinden. Das sieht Steffen Klos genauso. Und auch Freisens Bürgermeister Karl-Josef Scheer (SPD), der stets ein aufgeschlossener Partner sei. Genau wie desen Mitarbeiter vom Bauhof, die die Werke aufhängten. Steffen Klos sieht übrigens noch einen Vorteil der Outdoor-Galerie: „Sie ist kostenlos und kann jederzeit besucht werden.“

© 2017+ Fotoclub Tele Freisen e.V. | Impressum