„Da sind ja wahre Kunstwerke entstanden“ freute sich Dr. Karl-Heinz Potempa über die Auswahl von Fotos, die im vergangenen Jahr durch Mitglieder des Fotoclub Tele Freisen in seinem Gift- und Heilkräutergarten Garten in Nohfelden entstanden sind.

„Von richtig tollen Aufnahmen“ schwärmte unser Vorsitzender Franz Rudolf Klos nach einer gemeinsamen Sichtung der Fotos. An zwei folgenden Nachmittagen gab in den Clubräumen Gerd Schunck grundlegende Tipps zur Bildbearbeitung in Lightroom und Photoshop und verriet auch den ein oder anderen „Insidertrick“.

Nachdem jetzt wohl auch im nördlichen Saarland der Frühling endlich Einzug hält und die ersten Pflanzen zaghaft aus der Erde spitzen, stehen die Fotografinnen/en des Fotoprojektes bereits in den Startlöchern, um mit neuem Wissen die faszinierende Natur in Potempa`s Reich weiter zu entdecken. Auf Grund der Erfahrungen des vergangenen Jahres, kann das Projekt um einige Plätze aufgestockt werden. Ansprechpartner: Erhard Müller.

 An einem trockenen Nohfelder Südhang liegt der wohl größte Gift- und Heilkräutergarten im privaten Besitz. Auf rund 4000 m² hat der Türkismühler Apotheker Dr Karl-Heinz Potempa im Laufe von Jahrzehnten eine faszinierende Natur von weit über 400 Pflanzen, Bäume und Sträucher angesammelt, die in der Medizin und Pharmazie von Bedeutung sind.

In diesem Naturparadies durften im vergangenen Jahr Evelyne Jene, Anna Kneip, Eva Martin, Erhard Müller, Thomas Reinhardt, Nadja Simon, Dagmar Utzig-Fell, Alexander Schmidt und Gerd Schunck vom Fotoclub Tele Freisen zu Kamera, Objektiv, Zwischenringen und Stativ greifen.

Auch wenn das Wetter oft nicht mitspielte, entstanden faszinierende Einblicke im Nah- und Makrobereich.

Erste Aufnahmen aus dem Fotoprojekt „Potempa`s Gift- und Heilkräutergarten“ konnten bereits bei internationalen Fotowettbewerben punkten. Das Projekt soll Dank Unterstützung von Dr. Potempa fortgesetzt werden.

Vom 10. bis 12. November 2017 nahm die Natur- und Makrogruppe an der jährlich stattfindenden Ausstellung unserer Fotofreunde Photo Club de Mutzig teil. 14 Mitglieder der Gruppe zeigten ihre Bilder und damit die Bandbreite der Natur- und Makrofotografie in unserem Verein. Es waren Anfänger und langjährige Fotografen des Clubs vertreten.  Eine kleine Gruppe von 4 Personen war an allen 3 Tagen vor Ort anwesend und stand den Besuchern für Fragen zur Verfügung.

Die Resonanz der Besucher auf die Bilder war durchgängig positiv. Auch die örtliche Presse war zur Eröffnung und zum Abschluss der Fotoausstellung in Mutzig gekommen und berichtete positiv über die Ausstellung.

© 2017+ Fotoclub Tele Freisen e.V. | Impressum